Sony kündigt Cybershot-S-Modell mit 8,1 Megapixeln an

DSC-S800 ab Mitte Juni für 279 Euro verfügbar

Sony hat seine Cybershot-S-Serie um eine Digitalkamera mit einer effektiven Auflösung von 8,1 Megapixeln erweitert. Die DSC-S800 kommt voraussichtlich Mitte Juni für 279 Euro in den Handel.

Das hauseigene Objektiv bietet einen sechsfachen optischen Zoom, der im Vergleich zum 35-Millimeter-Kleinbildformat einer Brennweite von 37 bis 222 Millimetern entspricht. Die Verschlusszeiten reichen von 1 bis 1/2000 Sekunden und die ISO-Einstellungen von 80 bis 1250. Ein elektronischer Bildstabilisator soll zudem verwackelte Fotos verhindern.

In dem silbernen Vollmetallgehäuse der S800 sind ein 2,5 Zoll großer Monitor mit einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten und ein Blitz mit Vorblitz verbaut. Die 185 Gramm schwere Kamera verfügt zudem über einen AV- und einen USB-2.0-Ausgang. Über ein mitgeliefertes Kabel können Fotos im 16:9-Format auf einem Fernseher wiedergegeben werden.

Die ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen NiMH-AA-Akkus samt Ladegerät schaffen laut Sony bis zu 390 Aufnahmen. Der 56 MByte große interne Speicher lässt sich durch einen Memory Stick Duo oder Memory Stick Pro Duo erweitern. Die DSC-S800 ist zudem Pictbridge-kompatibel und kann direkt an einen Drucker angeschlossen werden.

Sony Cybershot DSC-S800
Sonys Cybershot DSC-S800 ist ab Mitte Juni für 279 Euro verfügbar (Bild: Sony).

Themenseiten: Personal Tech, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony kündigt Cybershot-S-Modell mit 8,1 Megapixeln an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *