Google kündigt Powerpoint-Alternative an

Präsentationsprogramm wird Teil des Online-Office-Pakets

Im Rahmen der Branchenkonferenz Web 2.0 Expo in San Francisco hat Google-Chef Eric Schmidt ein webbasiertes Präsentationsprogramm angekündigt. Die Anwendung soll ähnlich wie Microsofts Powerpoint funktionieren, jedoch nur einen reduzierten Funktionsumfang bieten.

Laut Schmidt wird die Powerpoint-Alternative Funktionen für die Zusammenarbeit mehrerer Nutzer enthalten und die Weitergabe von Präsentationen vereinfachen. Darüber hinaus soll man mit der Anwendung auch in Powerpoint erstellte Präsentationen bearbeiten und verändern können. Die für Privatanwender konzipierte Applikation wird Teil des Online-Office-Pakets Google Docs and Spreadsheets werden, das derzeit aus einer Tabellenkalkulation und einer Textverarbeitungsanwendung besteht.

Dem Online-Präsentationsprogramm liegt Software des Unternehmens Tonic Systems zu Grunde, das Google vor kurzem übernommen hat. Wann genau die Anwendung erscheinen soll, ist bislang nicht bekannt.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google kündigt Powerpoint-Alternative an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *