Bittorrent eröffnet Download-Store

Kinofilme werden nur zur Miete angeboten

Bittorrent will am Montag mit dem Bittorrent Entertainment Network einen Download-Store für digitale Medieninhalte eröffnen. Zum Beginn werden mit etwa 5000 Titeln verschiedene Filme, Fernsehshows, Spiele und andere Medien angeboten werden.

Gegenüber den vorhandenen Konkurrenten im Online-Video-Markt wirft Bittorrent, Anbieter der gleichnamigen File-Sharing-Software, das für hohe Downloadgeschwindigkeiten bekannte Bittorrent-Protokoll in die Waagschale. Als Nutzer hat man die nach eigenen Angaben 135 Millionen Nutzer der Bittorrent-Software ins Auge gefasst. Für den Anfang hat das Unternehmen damit Studios wie 20th Century Fox, Lions Gate und die Metro-Goldwyn-Mayer-Studios für eine Zusammenarbeit gewinnen können.

Um Erfolg zu haben, muss Bittorrent seine Nutzer dazu bewegen, einige Veränderungen zu akzeptieren. Alle angebotenen Inhalte werden über ein Digital Rights Management (DRM) geschützt und sind nicht mehr kostenlos. „Unsere Partner benötigen einen DRM-Schutz für ihre Titel“, sagte Ashwin Navin, Präsident von Bittorrent. „Sie sind zurückhaltend gegenüber einem neuen Vertriebsmodell. Sobald die Nachfrage steigt, werden unsere Partner eventuell auch über eine DRM-freie Lösung nachdenken.“ Als Vorteil gegenüber herkömmlichen Downloadmöglichkeiten nannte Navin, dass man sich keine Gedanken über Viren oder fehlerhafte Downloads machen müsse und Filme mieten oder kaufen könne.

Zu den Eröffnungsangeboten werden Filme wie „Superman Returns“ oder „Mission Impossible III“ sowie die Fernsehserie „24“ zählen. Filme werden anfänglich nur für einen Monat zur Miete angeboten und kosten, je nach Aktualität, zwischen 2,99 Dollar und 3,99 Dollar. Ein begonnener Film muss aber innerhalb von 24 Stunden angeschaut werden. TV-Shows werden nur zum Kauf angeboten. Sie kosten 1,99 Dollar.

Ob der Dienst auch außerhalb der Vereinigten Staaten angeboten werden wird und welche Bezahlverfahren vorgesehen sind, wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bittorrent eröffnet Download-Store

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *