Neue Version von Xen beschleunigt virtuelles Windows

Novell-Kunden erhalten Support für virtuelles Windows direkt von Microsoft

Am heutigen Montag wollen Novell und Intel eine Modifikation für die Virtualisierungs-Software Xen präsentieren, welche vor allem die Netzwerkleistung von Windows unter Xen verbessern soll. Bislang liege die Netzwerkleistung von Windows unter Xen bei rund zehn Prozent der normalen Netzwerkleistung des Betriebssystems, so Carlos Montero-Luque, Vice President of Product Management for Linux and Open Platforms bei Novell.

Die neue Software beschleunigt jedoch nicht nur das Netzwerk von Windows unter Xen. Auch der Zugriff auf die Festplatten und die allgemeine Geschwindigkeit des virtuellen Betriebssystems sollen dadurch verbessert werden. Interessenten können die neue Software im Rahmen eines Testprojektes gemeinsam mit Suse Linux Enterprise Server 10 (SLES) ausprobieren. Für die breite Masse wird das Programm in diesem Frühling gemeinsam mit dem Service Pack 1 für SLES veröffentlicht.

Durch die Zusammenarbeit zwischen Novell und Microsoft, erhalten Novell-Kunden die Windows Server 2003 R3 unter Xen nutzen, bei Problemen Unterstützung durch den Redmonder Softwareriesen.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Version von Xen beschleunigt virtuelles Windows

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *