Cambridge Silicon Radio kauft GPS-Chiphersteller

Mobiltelefone mit GPS sollen billiger werden

Cambridge Silicon Radio (CSR), britischer Hersteller von Bluetooth-Chips, hat am Montag den Kauf der Unternehmen Nordnav Technologies und Cambridge Positioning Systems (CPS) bekannt gegeben. Die Akquisitionen haben einen Wert von mindestens 75 Millionen Dollar.

Nordnav bietet eine leichte Software-GPS-Engine, von der sich CSR einen geringeren Stromverbrauch für mobile Geräte mit GPS-Funktion erhofft. CPS hat ein Enhanced-GPS-System entwickelt, das einen schnelleren Verbindungsaufbau zu Satelliten und eine genauere Navigation in Gebieten mit schlechter Satellitenversorgung verspricht. „Die zusätzlichen Kosten für die GPS-Implementierung liegen bei weniger als einem Dollar, wenn CSR-Bluetooth verwendet wird“, sagte Matthew Phillips, Leiter der Mobile-Handset-Connectivity-Abteilung von CSR.

Die derzeitigen Kosten für die Einbindung von GPS in ein Telefon liegen bei fünf bis zehn Dollar. Im Gegensatz zu Amerika und Asien hat dies in Europa dazu geführt, dass es nur wenige Telefone mit GPS gibt. Phillips erwartet, dass die Akquisitionen zu einer schnelleren Verbreitung von GPS in mobilen Endgeräten beitragen. Die GPS-Chips von CSR werden zudem zum europäischen Satellitennavigationssystem Galileo kompatibel sein.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cambridge Silicon Radio kauft GPS-Chiphersteller

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *