Autos werden zu WLAN-Hotspots

Avis erster Kooperationspartner von Autonet Mobile

Autos könnten schon bald als rollende Hotspots die Straßen erobern. Nach einem Bericht des „Herald Tribune“ will Autonet Mobile in einer Kooperation mit dem Autovermieter Avis Mietwagen mit WLAN-Hotspots ausstatten. Das Startup-Unternehmen aus San Francisco plane, demnächst mit dem Angebot an die Öffentlichkeit zu gehen, wahrscheinlich schon nächste Woche bei der Messe für Unterhaltungselektronik Consumer Electronics Show (CES), die am 8. Januar in Las Vegas beginnt.

Der Router soll über den Zigarettenanzünder mit Strom versorgt werden – Autonet Mobile liefert die dazugehörige Internetanbindung über ein 3G-Mobilnetz. Der Hotspot stellt in einem Umkreis von rund 30 Metern dann eine Bandbreite zwischen 400 KBit/s und 1 MBit/s zur Verfügung. 95 Prozent der amerikanischen Straßen wären damit versorgt, sagt CEO Sterling Pratz.

Der Zugang soll bei Avis 10,95 Dollar pro Tag kosten, an Geschäftskunden verkauft Autonet seinen mobilen Hotspot um 399 Dollar und verlangt eine Monatspauschale von 49 Dollar.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Autos werden zu WLAN-Hotspots

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *