Acer bringt TPM-Lösung zur Authentifizierung von Notebooks

Integrierter Chip ist mit eingebauter Smartcard vergleichbar

Acer hat mit dem Acer Trusted Platform Module (TPM) eine integrierte Sicherheitslösung für Notebooks präsentiert, welche die TCG-Spezifikation (Trusted Computing Group) erfüllt. Der in die Notebook-Serien Travelmate 6460 und 6410 integrierte Chip identifiziert ein System eindeutig und kann dadurch beispielsweise den Zugang zu Anwendungen einschränken.

Das TP-Modul ist mit einer fest eingebauten Smartcard vergleichbar. Allerdings ist es nicht an einen konkreten Benutzer, sondern an ein System gebunden. Die auf dem Modul hinterlegten Informationen lassen sich nicht nachträglich ändern. Dank des Sicherheitschips soll sich das Notebook bei der System-Authentifizierung eindeutig identifizieren lassen. Zudem beschränkt er den Datenzugriff auf berechtigte Systeme innerhalb des Netzwerks.

Vorhandene Benutzererkennungssysteme wie Chips oder Smartcards werden durch die TPM-basierte Fingerabdruckerkennung ergänzt. Laut Acer ermittelt die Methode eindeutig die Identität einer Person und erhöht damit sowohl die Netzwerk- als auch die Datensicherheit.

Themenseiten: Acer, Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer bringt TPM-Lösung zur Authentifizierung von Notebooks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *