Geolokalisation soll Glücksspieler identifizieren helfen

Quova und 192.com werden Partner

Quova, ein US-Anbieter von Internet-Geolokalisationsdaten, hat eine Partnerschaft mit 192.com Business Services bekannt gegeben. 192.com, das zu den Betreibern des britischen Telefonverzeichnisses gehört und Identitätsüberprüfungslösungen für E-Commerce-Unternehmen anbietet, hat die Geolokalisationstechnologie Geopoint von Quova integriert. Mit der von 192.com entwickelten Authentifizierungslösung sollen Internet-Glücksspielanbieter die Identität ihrer Nutzer nachverfolgen können.

Gary Jackson, Geschäftsführer von Quova, verspricht sich durch die Zusammenarbeit eine starke gemeinsame Positionierung am europäischen Markt. Die Partnerschaft ermöglicht es den Kunden von 192.com, die geografische Position von Usern bis auf Stadtebene zu orten, deren Internet-Routing zu identifizieren oder festzustellen, ob sie ihre IP-Adresse durch Anonymisierungsprogramme verschleiern.

Diese Informationen sollen E-Commerce- und Online-Gaming-Unternehmen dabei helfen, das Risikoniveau einzelner Transaktionen zu bestimmen, sowohl in Bezug auf Online-Betrug als auch hinsichtlich der Einhaltung von Regulierungen. Mit Hilfe der Internet-Geolokalisation könnten Anbieter von Online-Glücksspielen beispielsweise überprüfen, ob ein User berechtigt ist, am Glücksspiel teilzunehmen, oder aufgrund nationaler Gesetzesbestimmungen ausgeschlossen werden muss.

Laut eigenen Angaben ist Quova, das 2000 gegründet wurde, der führende Anbieter von Internet-Geolokationsdiensten sowie von Internet-Protokoll-Intelligenz. Die von Quova patentierte Technologie liefert die Verbindungsdaten von Websitebenutzern in Echtzeit, was die Aufdeckung von Betrug und Sicherung von digitalen Rechten gewährleistet. Zu den Kunden von Quova zählen unter anderem Cisco, Sky Sport und die Times Online.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Geolokalisation soll Glücksspieler identifizieren helfen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *