Edonkey ist am Ende

Unternehmen muss 30 Millionen Dollar Strafe zahlen

Ein Richter an einem New Yorker Bezirksgericht hat am Montag entschieden, dass das vom Unternehmen Metamachine betriebene Peer-to-Peer (P2P) Netzwerk es seinen Nutzern Illegalerweise erlaubt hat, urheberrechtlich geschütztes Material auszutauschen. In einer mit sechs Musikfirmen geschlossenen Vereinbarung hat sich das Unternehmen zur Zahlung von 30 Millionen Dollar verpflichtet.

Der Metamachine Gründer Jed McCaled sowie sein CEO Sam Yagan standen für weitere Kommentare nicht zur Verfügung. Die Edonkey Webseite enthält eine Warnung über den Diebstahl von urheberrechtlichen Material und zeigt zur Abschreckung die IP Adresse des Besuchers an.

Nutzer der Client Software können sich noch immer mit dem Edonkey2000 Netzwerk verbinden. Yagan und McCaled sind dazu verpflichtet worden, dies zu unterbinden. Auch das von Metamachine angebotene Netzwerk Overground wurde verboten.

Die Recording Industry Association of America (RIAA) zeigt sich zufrieden über dies Vereinbarung. Laut dem Vorsitzenden Mitch Bainwol ist der Kampf aber noch nicht vorbei. „Der Diebstahl von Musik bleibt eine Bedrohung für Musiker, Plattenfirmen, legale Downloadshops und mobile Serviceangebote“, sagte Bainwol.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Edonkey ist am Ende

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. September 2006 um 15:08 von addy

    so kanns gehn :D:D
    hier der beschluss…

    http://www.sasserver.de/sassault/link.php?user_id=1466

    • Am 14. September 2006 um 16:30 von Axel

      AW: so kanns gehn :D:D
      Haha, witzig, du Sack!
      Eher Beschuss statt Beschluss, oder sogar bestusst!

  • Am 14. September 2006 um 15:51 von Nore

    :-(
    Jo habe ich gemerkt.
    Boom gestern die Meldung gekommen
    "Ihre IP wurde geloggt. Der Server ist nicht mehr verfügbar"….bla bla bla.

    Na ja aber es werden sich wieder Leute finden die sowas betreiben und fertig.
    So schnell geben die Leute nicht auf.

  • Am 14. September 2006 um 15:56 von B@uleK

    wayne interessierts…
    edonkey wurde seit langer zeit (jahren?) nicht mehr weiterentwickelt und war sowieso net so toll. find ich eigentl. gut das diese ganzen profitorientierten filesharing clienten verschwinden!

    ahh, gerade die neue emule version 0.47b rausgekommen: saugen, saugen saugen (und emule kann man nicht verklagen, und auch nicht schliessen oder so :P )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *