IFA: SAR-Messgerät ermittelt Strahlung des eigenen Handys

Messebesucher können ihr Mobiltelefon unter die Lupe nehmen lassen

Auf der kommenden IFA in Berlin präsentiert das Informationszentrum Mobilfunk (IZMF) an Stand 116 in Halle 1.1 Hintergrund-Informationen zur Handy-Strahlung. Messe-Besucher können sich über die Werte ihres eigenen Handys informieren.

Mit einem SAR-Messgerät lassen sich vor Ort die Funkwellen des eigenen Handys im Ruhezustand, beim Verbindungsaufbau und während des Gesprächs ermitteln. „Mit dem so genannten SAR-Messkopf können wir zeigen, wie hoch die Spezifische Absorbtionsrate eines jeden einzelnen Handys unserer Besucher in der Messehalle ist“, so IZMF-Geschäftsführerin Dagmar Wiebusch. So könne sich jeder selbst ein Bild davon machen, dass die geltenden Grenzwerte „in der Praxis zumeist um ein Vielfaches unterschritten werden“.

Außerdem am Stand zu sehen: Das größte funktionsfähige Handy der Welt. Der 3 Meter-Koloss kann vor Ort getestet werden. Kostenlose Telefonate sollen ebenfalls möglich sein.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: SAR-Messgerät ermittelt Strahlung des eigenen Handys

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *