Ipod: HD-Video kommt als Zubehör

Hülle mit integriertem Display soll in fünf Monaten marktreif sein

Das Startup-Unternehmen ATO aus Kalifornien will ein aufsteckbares Display für die Anzeige von hochauflösendem Video als Ipod-Zubehör entwickeln. Es soll in fünf Monaten marktreif sein.

Es handelt sich dabei um eine Art Hülle, in die der Ipod gesteckt wird. Eine USB-2.0-Schnittstelle sorgt für die Datenübertragung. Die Schwierigkeit besteht darin, dass die USB-Schnittstelle der unterschiedlichen Ipod-Modelle leicht voneinander abweicht. ATO hat daher die Hüllen für den Ipod beziehungsweise den Nano angepasst.

ATO hatte mit dem Isee 360 bereits im März 2006 eine Videohülle für den Ipod auf den Markt gebracht. Das neue aufsteckbare Display mit dem integrierten Decoderchip kann verschiedene Videoformate wiedergeben, darunter MPEG 4, DivX und HD.264. Es soll zwischen 199 und 250 Euro kosten. Der Akku hält laut Hersteller fünf Stunden durch.

Der Isee partitioniert die Festplatte des MP3-Players und schafft neben dem Platz für Ipod-Daten auch einen Bereich für Inhalte, die mit Isee betrachtet werden können. Dort können die Anwender auch Dateien ablegen, die nicht dem proprietären und mit Kopierschutz versehenen Apple-Format entsprechen.

John Scott, CEO von ATO und ehemaliger Apple-Mitarbeiter, produziert das Produkt mit einer Lizenz des Mac-Herstellers, Philips liefert die Chips.

Themenseiten: HDTV, Hardware, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ipod: HD-Video kommt als Zubehör

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *