Windows Vista: Beta 2 steht für alle zum Download

Für 18,56 Euro ist die Software auch auf DVD erhältlich

Microsoft bietet die Beta 2 von Windows Vista Ultimate im Rahmen des Customer Preview Program ab sofort zum kostenlosen Download. Auch eine deutsche Version ist verfügbar.

Wer sich die Software herunterladen will, sollte auf jeden Fall eine schnelle Internetanbindung haben: Die 32-Bit-Variante ist 3,5 GByte groß, das 64-Bit-Release 4,3 GByte. Alternativ versendet Microsoft für 18,56 Euro auch ein DVD-Paket, das beide Versionen enthält.

Die Redmonder weisen darauf hin, dass sich das Angebot derzeit eher an Entwickler und Profis richtet. Da es sich um eine Beta handelt, sei der Alltagsbetrieb nicht zu empfehlen.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

25 Kommentare zu Windows Vista: Beta 2 steht für alle zum Download

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. Juni 2006 um 12:11 von Tre.Cool

    Server voll :-(
    Leider is der Server immer überlastet, deswegen lassen sie grad niemand downloaden :-( .

    Tre.Cool

  • Am 8. Juni 2006 um 20:32 von fromm

    alles klar mit versenden
    nur mit kreditkarte , visa , eurocard oder american express

  • Am 8. Juni 2006 um 22:01 von Jan

    Server ueberlastet
    Herrschaften, was erwarten Sie?

    Auf diese oeffentliche Beta haben schliesslich alle gewartet, die kein TechNet oder MSDN Abo Ihr Eigen nennen.

    Warten Sie doch ein paar Tage ab, das laeuft nicht davon.

    Gruesse
    Jan
    Microsoft CTSC

    • Am 9. Juni 2006 um 10:38 von Besserwisser

      AW: Server ueberlastet
      Lies mal meine anderen Kommentare, da sind die Probleme mit Vista beschrieben…

    • Am 11. Juni 2006 um 23:08 von jon4

      AW: Server ueberlastet
      …hab mit dem von ms angebotenen dl manager die iso in 1h runtergeladen…einfach dranbleiben ;)greez jon4

  • Am 8. Juni 2006 um 23:26 von M.M.

    Warum Windows Vista?
    Hallo liebe Windows-Gemeinde

    Warum soll man auf Windows Vista umsteigen? Ich für meinen Teil muß sagen, daß ich mit Windows XP derzeit sehr gut zurechtkomme. Zudem habe ich mir alle Updates heruntergeladen, die es für XP gibt. Und ob Vistawirklich so viel bringt, wie immer versprochen wird? Ich glaub es jedenfalls nicht, denn was ist schon alleine mit dem neuen Dateisystem? Das wird doch, so die derzeitigen Verlautbarungen von Microsoft, (noch) nicht mit implementiert sein. Und all die anderen "Neuerungen"? Ich habe mich jedenfalls dazu entschlossen, Vista erst dann zu kaufen wenn es ein vernüftiges lauffähiges Vista gibt und wenn ich davon überzeugt bin, daß ich die neue Windowsversion als Pro-Version zu einem vernünftigen Preis bekomme mit allen Neuerungen. Erst dann werde ich umsteigen. Zudem wäre eine Neuanschaffung von mindestens 2 PC bei mir von Nöten, da ich nur "alte" Rechner mit derzeit 1,3 GHz und 512MB Speicher habe. Ganz zu schweigen von den PC´s für die Kinder, die noch ganz alte Rechner mit nur 300 bzw. 600 MHz Taktfrequenz besitzen. Insgesamt stehen in unserem Haushalt 5 PC´s und wenn ich da dann einen Neuanschaffungespreis von sagen wir mal 800-1.000 Euro pro Rechner einkalkuliere, komme ich auf 4.000-5.000 Euro. Da muß, wie man so schön sagt, eine alte Frau lange für stricken. Ich will damit aber auch sagen, daß kleine bis mittlere Firmen, wenn sie denn erwägen, auf Vista umzusteigen, natrlich auch in Erwägung ziehen, was das dem Unternehmen kostet, sprich Kosten-/Nutzenfaktor ausrechnen. Und solange sie dain keinen Vorteil sehen, werden diese Unternehmen sich wohl demzufolge GEGEN Vista entscheiden, solange sie keine große und/oder gravierenden Vorteile für das Unternehmen sehen. Ich persönlich kenne jedenfalls noch einige Unternehmen, in denen PC´s mit "nur" 133 MHz Taktfrequenz und 16 MB Speicher stehen und auf denen noch Windows 3.11 oder NT läuft. Ich habe mit den Firmninhabern gesprochen und alle sagten einvernehmlch: ‚Warum sollen wir auf eine andere Windows-Version umsteigen, wenn die alte Version noch so gut bei uns läuft? Wer bezahlt uns denn den Umstieg auf eine neuere Version und das umprogrammieren unserer Firmeninternen Software? Wer bezahlt uns denn die Schulung und die Ausfallzeit während dieser Schulung für unserer Mitarbeiter?‘ So oder ähnliche lauten die Aussagen der Unternehmer. Und ich muß denen leider nur zustimmen. Denn wenn in einem Unternehmen nur zwei Administratoren sind und beide zu einer Schulung von 5 Tagen sollen, dann sind das schon 8 Stunden mal 5 Tage mal 2 Personen mal 75 Euro Stundenlohn = 6.000 Euro nur an Lohnkosten. Und das OHNE die Schulungskosten. So haben es jedenfalls verschiedene Unternehmer schon ausgerechnet.
    Ich für meinen Teil werde, wie schon erwähnt, weiterhin Windows XP einsetzen und nebenher auch noch Linux.

    Ein User, der die Strategie von Microsoft nicht so ganz verstehen will/kann

    • Am 9. Juni 2006 um 10:31 von Besserwisser

      AW: Warum Windows Vista – eben?
      Die Saugkraft steigt – lade gerade 32 und 64 bit Versionen über DSL2… Aber mal ehrlich, 64bit und ein besseres Dateisystem (kann nicht defragmentieren und ist deshalb schon wesentlich absturzsicherer) gibt es bei Gratis-Linuxen schon längst… (und bei REACTOS.org wohl bald auch)! Au weia, wenn ich meine Sprößlinge mit solch schwachen Kisten "beglücken" würde, dann wäre aber "Schicht im Schacht"! Dank Modding und Alienware hat da meine Nachkommenschaft was aktuelleres. Trotzdem, auf Vista bin ich auch gar nicht scharf, es soll nur mal getestet werden, ob das für Spiele auf 64bit was bringt… wohl eher nicht… und die PS3 haben wir ja schon vorbestellt… Ja Jan, es tut mir leid, Vista ist ABSOLUT nicht mein Favorit… Ich werde wohl mit diesen M$-Zwangsmaßnahmen (Ende für ME/2000 – schlimm für alte noch wertvolle Hardware/Treiber – Auslaufen von WinXPSP1 – "das tolle SP2-Sicherheitssystem" hat bei meinem Netzwerk (wohl auch wegen W-Lan) nur Ärger gemacht, setze professionelle Sicherheitssoftware ein – noch mehr in die LINUX- und demnächst REACTOS-Fraktion abgedrängt, selber schuld, wenn so beschissen – Schuldigung – die Kunden in eine "Zwangsjacke" gepresst werden sollen! Die werden dann hoffentlich "reihenweise" aus dem "Irrenhaus" Mircosaft flüchten… In diesem Sinne!

  • Am 9. Juni 2006 um 9:13 von Christian

    Vista Beta frecher Zeitraub
    Nu hab ich da ne Stunde rumgefingert, registriert , bestätigt, abgebrochen , wieder probiert um überberhaupt auf den richtigen Downloadknopf zu gelangen und dann steht da lapidar der Andrang ist zu gross !! Als I-tüpfelchen wird ein Produktcode generiert, den man ausdrucken und schön aufheben soll. Bei
    Betrachtung des Ausdruckes fehlt aber die Registrierungsnummer, die auf dem Bildschirm noch zu lesen war !!!! Gut dass ich bisher nur eine Stunde geopfert habe. Ist das ganze wieder eine Finte vom MS, damit man im Gespräch bleibt ? Ich bin sauer.
    Gruss Christian

    • Am 9. Juni 2006 um 10:01 von Shinichi

      AW: Vista Beta frecher Zeitraub
      Alternative Server gibt es bei Winboard. Dort habe ich über Nacht das Vista heruntergeladen und werde es heute Abend wohl testen :)

    • Am 9. Juni 2006 um 10:36 von Besserwisser

      AW: Vista Beta frecher Zeitraub – eben…
      ABSOLUT peinlich für M$ ist der Umstand, dass der IE6 bei Verbindungsabbrüchen aufgibt, damit KANN MAN SICH DIE BETAS GAR NICHT LADEN. Dazu muss man eine Fremdsoftware einsetzen! Ein unbedarfter User wird dort gnadenlos scheitern, oder diese Zusatzsoftware installieren müssen, die er nicht versteht… "Ist eben nur für Profis" dieses WinVistabeta…

    • Am 9. Juni 2006 um 12:27 von Besserwisser

      AW: AW: Vista Beta frecher Zeitraub – eben…
      Gnadenlos scheitern wird er oder sie dann nicht, wenn Firefox Version 1.5x eingesetzt wird. Der hat einen Downloadmanager, der auch Abbrüche wieder aufnimmt von Haus aus eingebaut… in diesem Sinne…

  • Am 9. Juni 2006 um 13:52 von maburet

    mindows vista
    Dieser Besserwisser ist doch das größte ARSCHLOCH das es hier bei zdn gibt er müßte gesperrt werden

    • Am 9. Juni 2006 um 14:21 von Besserwisser

      AW: mindows vista
      Selbst ARSCHLÖCHER erfüllen einen Zweck… Und zwar lassen Sie "ganz viel Scheiße" durchgehen, so wie ich bei meinen Computern, die noch "von WindowsXYZ" betroffen sind… in diesem Sinne

    • Am 10. Juni 2006 um 8:48 von Besserwisser

      1.Teil Testbericht VISTAbeta vom Besserwisser-Arschloch
      So, dann ging der Download gestern nach etlichen Abbrüchen am späteren Nachmittag doch wieder schneller (war mit GetRight nach dem Auftaktspiel fertig – ca. 10 h). Schnell hatte mein Filius eine DVD gebrannt und installierte das vistabeta64bit auf einem seiner Gaming-PCs parallel zu WindowsXPSP1. Das lief auch ziemlich glatt. Hier störte nur etwas dieser popelige hauseigene Bootmanager von MS. Später werden wir wohl mal Grub(mit Linux und als Gaminig-Server für den nicht mehr ganz topaktuellen PC) oder Bootmagig 8 einsetzen, obwohl da so manche MS-Parallelinstallation ab und zu "bockt", wie wir wissen (das Gehabe von Bills SuperBSses ist ja, ich bin das einzig mögliche BS auf Deinem Computer, Du sollst kein BS neben mir anbeten, oder so ähnlich)… Ups, da hat dann doch Vista das "wohl zu neue Mainboard" und die Gamer-Soundkarte (ULI-Chipsatz und Creative) nicht erkannt, benutzt ja auch bisher niemand… So weit waren wir dann, jetzt muss das hingebogen werden – es gibt "angeblich" (wohl wie bei XP) einen Modus, wie man "ältere Treiber" aus XP(XP-2000) installieren lassen kann… Daran fummelt er dann heute, oder schafft es noch entsprechende Vista-Treiber zu besorgen. So geht kein Sound, Netzwerkkarte und und und… Ach ja, ein "Witz" ist, dass Vista gnädiger Weise das optimierte Gaming-System "durchschnittlich" mit 3,5 bewertet hat (vielleicht wegen fehlender Motherboardtreiber…), wir werden wenn alles läuft mal parallel zu XP einen 3D-Mark-Test laufen lassen und hier posten… In diesem Sinne… das Besserwisser-Arschloch!

    • Am 10. Juni 2006 um 11:04 von ???

      AW: 1.Teil Testbericht VISTAbeta vom Besserwisser-Arschloch
      Besserwisser ist wohl der User mit der besten Hardwareausstattung für sich und seine Kinder und zudem auch noch mit dem wahrscheinlich besten Wissen rund um die IT bestückt.
      Kein Betriebssystem ist ihm fremd – vielleicht hat er ja sogar schon mal eins entwickelt?
      Ebenso ist dieser Mann ein völlig neutraler Telefontarifkenner.
      Dieser Mann ist anscheinend fast unbezahlbar für die deutsche Wirtschaft.
      Er analysiert immer treffend und sehr NEUTRAL.

      Ach ja, dieser Kommentar ist nicht ernst gemeint!

    • Am 10. Juni 2006 um 12:29 von Besserwisser

      AW: AW: 1.Teil Testbericht VISTAbeta vom Besserwisser-Arschloch
      Jau hast recht, Alter, lies mal meinen Beitrag zu "Windows stellt sein ""Supercomputer-Windoof"" fertig…

    • Am 10. Juni 2006 um 14:05 von Besserwisser

      2.Teil Testbericht VISTAbeta vom Besserwisser-Arschloch
      So, das mit der Creative-Installation ging gar nicht, trotz "original" Creative Vistabeta2-Treiber – für diese Karte! Das Board ließ sich mit den ULI-Treibern unter Kompatibilitätsmodus als WinXY-SP2-Treiber doch installieren. Nach längerem Hin- und Her-basteln hat mein Filius, auch nach meiner Hilfe, den POPEL-Win-VISTA-Bootmanager gefunden und auf "das ältere Betriebssystem" mit 5 sek Warten als Standardboot voreingestellt. So bleibt es dann zu hoffen, dass sein Interessa an diesem Win-Vista jetzt nicht "völlig" erlahmt und sich noch was tut. Ansonsten gibt es eben keinen 3. Teil Testbericht. In diesem Sinne…

    • Am 10. Juni 2006 um 19:59 von ???

      AW: mindows vista
      Ihn als Arschloch zu bezeichnen ist sicherlich etwas überzogen.
      Arrogant, voreingenommen und mit keinem Funken Neutralität ausgestattet, das wäre vielleicht eine bessere Beschreibung.
      Was aber wirklich 100% zutreffend ist – Man sollte diesen Kommentator definitiv sperren, denn das Gequatsche ist nicht mehr auszuhalten.

    • Am 10. Juni 2006 um 22:22 von Besserwisser

      AW: AW: mindows vista
      Richtig, Deiner Meinung bin ich auch, sperrt Besserwisser UND ALLE MICROSOFT-Windows von der Veröffentlichung aus! Damit habt Ihr dann der Menschheit einen "großen Dienst" erwiesen! —
      Denn diese Flut von Vista-Varianten (für jeden Deppen eine Variante: Privat-Depp 3. Welt-Depp, Kleinfirmen-Depp, Mittelgroßfirmen-Depp und nicht zu vergessen, der CEO=Großfirmen-Depp), die auf die Gates-gläubige Menschheit losgelassen werden soll, läßt mich zutiefst erschaudern…

    • Am 11. Juni 2006 um 8:41 von Besserwisser

      3.Teil Testbericht VISTAbeta vom Besserwisser-Arschloch
      Oh je, Creative hat eine (vorläufige) Treibersammlung für Vista mit einem VistaBuild 52xx erstellt. Diese Beta2 hat Build 53xx, offensichtlich funktioniert deshalb der Treiber nicht mehr, der XP-Treiber im Kompatibilitätsmodus schon gar nicht…

    • Am 11. Juni 2006 um 8:59 von Besserwisser

      AW: AW: mindows vista
      So jetzt mal zu sachliche Argumenten. Alles was ich jetzt wieder (wie bei XP) an Vista sehe, ist, dass MS mit noch mehr Hardwareanforderungen "Verbesserungen" als Monopol durchdrücken will, mit allen Risiken und Nebenwirkungen. Alles wird schicker und bunter und besser und sicherer für DAUs, die wollen jetzt wirklich Apple Konkurrenz machen, sonst offenbar nichts… Etliche Hersteller müssen neue Treiber herstellen, sicherlich viele alte teure Programme für teure Hardware laufen nicht mehr (2000/ME und bald XP wird von MS abgewürgt – nicht mehr supportet, wenn aus Marktstrategischen Gründen nicht mehr notwendig), das einzige, was ich an Vista gut fand, ein defragmentiersicheres Filesystem – gibt es erst mal nicht… Die Verkrüppelung vom IE6 (keine Weiterentwicklung, immer mehr Löcher werden zum Risiko) soll jetzt gnadenlos dazu ausgenutzt werden auf XPSP2/Vista umzusteigen (IE7), zu müssen… Patches dauern generell immer länger und werden immer schlechter… das wird mit Vista sicherlich nicht besser. Da zeigt sich der Vorteil eines quelloffenen BS, da dort jedermann einen Patch schreiben kann. Durch geeignete koordinierte Tests konnte zigmal bewiesen werden, dass in solchen komplexen Systemen wie Linux oder Firefox oder OpenOffice, die häufigsten Ziele von Hackeratakken, sehr viel schneller als MS Patches mit hoher Qualität bereit standen! Also, für mich absolut wünschenswert wäre, neben der "Wiedervereinigung" der dividierenden Linux-Varianten ein starkes und gut funktionierendes REACTOS, damit die vielen MS-Unfreiwilligen – so wie ich – damit aufgefangen werden können und jede andere Person und Firma, auch gegen Bezahlung zu einem funktionierenden MS-kompatiblen OS beiträgt. Dann werden mit Sicherheit 1. weniger Lücken offensichtlich, 2. weniger und bessere Patches schneller da sein, 3. Treiber besser funktionieren, 4. "alle User" deswegen glücklicher sein…

  • Am 15. Oktober 2009 um 11:04 von Fabian

    Microsoft Windows Vista Beta 2
    Schade.
    Hab mich gefreut Windows Vista Beta downloaden kostenlos…
    jetzt ist der Download nicht mehr verfügbar macht mich traurig -.-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *