3GSM: Erstes HSDPA-Handy von Benq Mobile

100-Gramm-Gerät hat für Videokonferenzen zwei Kameras integriert

Benq Mobile präsentiert mit dem Benq-Siemens EF91 das erste Mobiltelefon mit HSDPA-Funktionalität (High Speed Download Packet Access). Neu sind außerdem das besonders flache UMTS-Handy S81 und das Musik-Handy EF 51.

Mit dem EF91 sollen dank HSDPA Übertragungsgeschwindigkeiten ähnlich DSL möglich sein. Damit kann der Benutzer Videos aus dem Internet herunterladen und gleichzeitig ansehen. Das Klapp-Handy wiegt 100 Gramm, ist 9,2 mal 4,7 mal 2,4 Zentimeter groß und verfügt über ein Farbdisplay mit 262.144 Farben sowie eine Auflösung von 240 mal 320 Pixeln. Eine 3,2-Megapixel-Kamera und eine zweite VGA-Kamera für Video-Konferenzen sind eingebaut.

Das UMTS-Handy S81 ist 1,3 Zentimeter dick und 99 Gramm schwer. Es hat eine 1,3-Megapixel-Kamera, ein Farbdisplay mit 262.144 Farben und einer Auflösung von 174 mal 220 Pixeln, 30 MByte internen Speicher, Micro-SD-Einschub und Bluetooth-Funktionalität. Das S81 wird im zweiten Quartal 2006 erhältlich sein, der Preis steht noch nicht fest.

Das EF51 bezeichnet Benq Mobile als Music-Player mit eingebautem Mobiltelefon. Es hat ein FM-Radio integriert und kann MP3-, WMA- und AAC(+)-Dateien abspielen. Für den Klang sind 3D-Surround-Sound und ein 6-Band-Equalizer zuständig. Mit einer 1,3-Megapixel-Kamera, 20 MByte internen Speicher, Bluetooth und Mini-SD-Slot wird das EF51 im zweiten Quartal 2006 ausgeliefert.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 3GSM: Erstes HSDPA-Handy von Benq Mobile

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *