BEA steigert Umsatz und Profit

Im dritten Quartal sind auch die Lizenzeinnahmen stark gewachsen

BEA Systems hat die Zahlen für das dritte Quartal 2005 vorgelegt. Der Nettogewinn stieg auf 37,1 Millionen Dollar. Dies entspricht einem Plus von elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz kletterte im selben Zeitraum um zehn Prozent auf 291,5 Millionen Dollar.

Die Lizenzeinnahmen lagen bei 121,3 Millionen Dollar, sechs Prozent höher als im Vorjahr. Die Einnahmen aus Service betrugen 170,2 Millionen Dollar, was einen Anstieg von 14 Prozent bedeutet.

„Das Geschäft mit unserem Application Server Weblogic wuchs schneller, als es Analysten für den Gesamtmarkt vorhersagten“, sagte Alfred Chuang, CEO und Chairman von BEA Systems. „Als wichtiger Umsatzträger erwies sich unsere neue AquaLogic Produktlinie für serviceorientierte Architekturen. Zudem erweitern wir die Applikationsinfrastruktur hinsichtlich neuer Wachstumsbereiche. Ein Beispiel ist der SIP-Support für VoIP und die Edge Server-Technologie für den RFID-Markt.“

Themenseiten: BEA, Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BEA steigert Umsatz und Profit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *