BKA und estnische Polizei zerschlagen Phishing-Ring

Betrüger hatten rund 100.000 Euro von deutschen Bankkonten ergaunert

Das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) meldet zusammen mit der Estonian Central Criminal Police einen erfolgreichen Schlag gegen in Estland operierende Phishing-Betrüger. Nach gemeinsamen Ermittlungen konnten Anfang Juli in Tallinn mehrere estnische Staatsangehörige wegen Verdachts des Computerbetrugs festgenommen werden. Bei anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen wurden etwa 20.000 Euro der durch die Gruppierung illegal transferierten rund 100.000 Euro sichergestellt.

In Deutschland hatten im April und Mai dieses Jahres zahlreiche Online-Kunden festgestellt, dass größere Geldbeträge von ihren Konten auf ihnen unbekannte Konten estnischer Banken transferiert worden waren. Rückbuchungen waren in vielen Fällen nicht mehr möglich.

Die Rechner der Opfer waren mit einer Variante des Trojaners Bizex-E infiziert. Der Schädling war speziell zum Auslesen der Kontonummer, PIN und TAN deutscher Bankkunden programmiert worden.

Themenseiten: Phishing

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BKA und estnische Polizei zerschlagen Phishing-Ring

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *