Google mit Web-basiertem RSS-Aggregator

Nutzer können auch Einträge machen

Google hat mit dem Reader einen Web-basierten RSS-Aggregator vorgestellt. Der Dienst zeigt die vom Anwender ausgewählten Feeds an und ermöglichte die Erstellung einer Lese-Liste, die sortiert und angepasst werden kann.

Zudem können Anwender per E-Mail oder Web Einträge in ihre Blogs machen. Über eine Suchbox lassen sich Feeds von einer bestimmten Quelle oder einem Thema zur Site hinzufügen. Wie andere Dienste arbeitet auch der Google Reader mit RSS oder Atom.

Um den Dienst nutzen zu können, muss sich ein Anwender für den hauseigenen Freemailer Gmail registriert haben. Der Google Reader wurde auf der Web-2.0-Konferenz in San Francisco vorgestellt.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google mit Web-basiertem RSS-Aggregator

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *