Keine separate Tablet-PC-Version von Windows Vista

Stift-Eingabe soll allgegenwärtig werden

Microsoft will von Windows Vista offenbar keine separate Tablet-PC-Version auf den Markt bringen. Das geht aus Whitepapers zum Thema mobiles Computing hervor, die das Unternehmen auf seiner Homepage zum Download anbietet.

Stattdessen sollen alle Windows-Vista-Versionen mit Tablet PC-Funktionen ausgestattet sein. Mit diesem Schritt will Microsoft die Eingabe per Stift allgegenwärtig zu machen.

Derzeit bietet der Softwarehersteller mit der Windows XP Tablet PC Edition eine separate Version seines Betriebssystems an. Der große Durchbruch blieb dem Stift-Windows aber bislang versagt. So hat Gartner prognostiziert, dass im Jahr 2007 vier Millionen Tablet PCs über die Ladentische wandern, gemessen am Gesamtmarkt mobiler Rechner wären dies aber weniger als sechs Prozent.

Bereits seit einiger Zeit wird darüber spekuliert, in welchen Varianten Windows Vista erscheinen wird. Schon nächste Woche auf der Professional Developers Conference könnte es eine offizielle Ankündigung geben.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Keine separate Tablet-PC-Version von Windows Vista

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *