Kapazitätsgrenze: Google stoppt Web-Beschleuniger

Tool war kurz nach dem Start wegen Datenschutzbedenken in die Kritik geraten

Google bietet den in der vergangenen Woche veröffentlichten Web Accelerator vorerst nicht mehr zum Download an. Auf der Website des Unternehmens ist zu lesen, dass die Kapazitätsgrenze erreicht sei, man aber aktiv daran arbeite, die Ressourcen aufzustocken. Der Web Accelerator speichert Internet-Inhalte auf Google-Servern zwischen und sorgt so für einen beschleunigten Zugriff.

Nur wenige Tage nach dem Start ist das Tool wegen Datenschutzbedenken in die Kritik geraten. Durch einen Bug im Web Accelerator fanden sich einige Anwender beim Besuch bestimmter Sites bereits als andere Nutzer angemeldet vor, das heißt im Cache der Google-Anwendung werden zu viele Daten abgelegt. Das Problem bezieht sich aber nicht auf SSL-Sites, da diese grundsätzlich nicht verarbeitet werden.

Ein Vertreter von Google sagte, das der Download-Stopp nicht mit den Problemen in Verbindung stehe. „Es ist eine eingeschränkte Beta und wir haben die maximale Kapazität an Nutzern erreicht.“ Wann der Web Accelerator wieder zur Verfügung stehen soll, ist nicht bekannt.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kapazitätsgrenze: Google stoppt Web-Beschleuniger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *