AVM bringt WLAN-Router samt Stick

Die beiden Geräte tauschen Sicherheitseinstellungen per USB aus

Mit der „Fritz Box WLAN 3050“ präsentiert AVM einen WLAN-Router mit integriertem DSL-Modem. Passend dazu haben die Berliner zudem den „Fritz WLAN USB Stick“ vorgestellt, der in Verbindung mit dem Router den schnellen Aufbau eines sicheren drahtlosen Netzes ermöglichen soll. Beide Produkte sind ab sofort über AOL erhältlich. Der Router kostet 149 Euro, der WLAN-Stick 49 Euro.

Die Fritz Box WLAN 3050 verfügt über ein eingebautes DSL-Modem, das durch ein Firmware-Upgrade auch mit dem ADSL 2+-Standard kompatibel sein soll. Das Gerät bietet neben dem DSL-Anschluss zwei Ethernet- sowie einen USB-Host-Port, an den Festplatten oder Drucker angeschlossen werden können. Damit wird die Fritz Box zum File- oder Print-Server. Eine weitere USB-Schnittstelle ermöglicht den Anschluss des Geräts an einen PC oder ein Notebook.

Der WLAN-Router funkt nach 802.11g und unterstützt dabei auch das proprietäre Übertragungsprotokoll 802.11g++, das laut AVM rund 35 Prozent mehr Leistung bieten soll. Dazu ist aber eine passende Gegenstelle notwendig.

Diese bietet AVM in Form des Fritz WLAN USB Stick. Der Stick wird zur Konfiguration des Netzwerks direkt an den Router angesteckt und kopiert dort notwendige Einstellungen wie Netzwerkschlüssel oder Verschlüsselungsart. AVM nennt diese Funktion „Stick & Surf“. Das Unternehmen bietet für beide Geräte fünf Jahre Garantie sowie kostenfreie Updates.

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AVM bringt WLAN-Router samt Stick

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *