GMX: DSL-Flatrate für 4,99 Euro

Mailprovider unterbietet Mutterkonzern um einen Euro

Der Preiskampf auf dem DSL-Markt geht weiter: Nun hat GMX seinen Mutterkonzern 1&1 unterboten. Der Mailprovider bietet eine „DSL_Cityflat“ für 4,99 Euro pro Monat an, bei 1&1 ist diese zwei Euro teurer. Wer nicht in angeschlossenen Stadtgebieten wohnt, zahlt wie bei der Konkurrenz 9,99 Euro im Monat.

Optional kann der Kunde ein „Phone-Flat“ für 9,99 Euro im Monat buchen. Damit sind VoIP-Gespräche innerhalb der GMX Partnernetze sowie Telefonate in alle Ortsnetze und Verbindungen ins deutsche Festnetz kostenlos. Hier lohnt es sich, vor dem Buchen des Tarifs mit spitzem Stift zu rechnen: Telefonate in diese Destinationen sind sowohl per VoIP als auch via Call-by-Call für rund einen Cent pro Minute möglich. Man müsste also mehr als 1000 Minuten (etwa 16,5 Stunden) pro Monat übers Internet telefonieren, um den Pauschalpreis von 9,99 Euro wieder aufzuholen – Urlaubszeiten mit einberechnet.

Die DSL-Flatpreise gelten ohne Zeit- und Volumenlimit und sind unabhängig vom gewählten DSL-Grundtarif, der je nach Geschwindigkeit zwischen 16,99 und 24,99 Euro im Monat kostet.

Mittlerweile bieten zahlreiche Unternehmen Flatrates für unter zehn Euro an. Im Rahmen des Artikels „DSL-Preiskrieg: Flatrates für unter zehn Euro im Überblick“ stellt ZDNet diese Angebote vor.

Themenseiten: Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu GMX: DSL-Flatrate für 4,99 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Mai 2005 um 10:36 von Robert Korff

    Preis
    Bei 1&1 kostet die City-Flatrate 6,99 EUR und ist somit dort *zwei* Euro pro Monat teurer.

    Anmerkung der Redaktion:
    Sie haben absolut recht – wir haben den Rechenfehler korrigiert.

  • Am 2. Mai 2005 um 13:27 von Michael Pflex

    Ob es sich wirklich lohnt?
    Ich bin Vianetworks Kunde und zahle 45€ Monatlich. Dafür habe ich kein Traffic Volumen, 3092Kbit/512Kbit und eine feste IP und das ist auch eine echte Flatrate und ohne Einschränkungen.

    Was kriege ich bei GMX geboten?
    Das gleiche nur 1Mbit, ohne feste IP (was nicht unbedingt notwendig ist) und GMX behält sich das Recht vor bestimmte Dienste zu speeren. Das ist genau das was ich nicht gebrauchen kann, weil ich meinen Emailserver und WebServer zuhause stehen habe und es sollte nicht unbedingt der Provider schuld sein das diese Ports nicht mehr möglich sind aber für private Personen die kein Traffic wollen ist das wohl Top. Ich werde es z.B. meinem Vater empfehlen, der bei Freenet gerade noch die 1Mbit mit Traffic genießt.

    • Am 2. Mai 2005 um 13:49 von Christoph

      AW: Ob es sich wirklich lohnt?
      Man muss ja nicht zu GMX gehen. Soweit ich weiss, ist die Deutschland-Flat bei 1&1 für 9,99 im Monat ohne Beschränkungen. Hierbei spielt die Geschwindigkeit keine Rolle. Wäre also eine Überlegung wert, denke ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *