Real Networks stellt Ipod-Kompatibilität wieder her

Apple hatte das Vorgehen als "Hackermethoden" kritisiert

Die Harmony-Software von Real Networks ist nach Angaben des Unternehmens ab sofort wieder zu allen Ipod-Varianten kompatibel. Apples populärer Player kann nur mit der DRM-Technik „Fairplay“ kopiergeschützte Dateien und somit im Prinzip nur Songs aus dem Itunes Music Store abspielen. Da der Ipod und der Itunes Music Store ein gemeinsames Geschäftsmodell darstellen, wird Fairplay von Apple nicht lizenziert. Lediglich für ein Itunes-Handy von Motorola macht Apple eine Ausnahme.

Da der Ipod so erfolgreich ist und eigentlich eine wichtige Zielplattform für den eigenen Musik-Downloadservide ist, hat Real die Technik im vergangenen Jahr sehr zum Leidwesen von Apple kurzerhand einfach nachgebaut. Damit konnten die im Real-Shop erstandenen Songs auch auf dem weiß-silbernen Gerät abgespielt werden.

Apple hatte das Vorgehen von Real als „Hackermethoden“ scharf kritisiert und angekündigt, durch Änderungen am Ipod die Kompatibilität stören zu wollen. Zumindest beim Ipod Photo wurde dies wahr gemacht. Real Networks‘ Chief Strategy Officer Richard Wolpert gab aber nun Entwarnung: „Harmony unterstützt nun alle Ipods, die ausgeliefert werden, auch den Ipod Photo.“

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Real Networks stellt Ipod-Kompatibilität wieder her

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *