Fujitsu-Siemens: Business-PCs heißen künftig Esprimo

Die Marke Scenic soll ganz verschwinden

Fujitsu und Fujitsu-Siemens wollen ihre Business-PCs künftig weltweit unter der Marke Esprimo anbieten. Der Name soll weltweit andere Marken ersetzen. Hierzulande ist die Bezeichnung „Scenic“ betroffen.

PCs der Marke Esprimo sind in Japan ab sofort erhältlich. In Europa, dem Mittleren Osten und Afrika sollen entsprechende Geräte ab Mai mit dem Start der nächsten Generation des Intel Stable Image Platform-Programms auf den Markt kommen. Dabei handelt es sich um eine standardisierte Hardwarekonfiguration, die über einen bestimmten Zeitraum stabil bleibt, das heißt ohne Änderungen der Treiber auskommt. Damit lassen sich IT-Umgebungen in Unternehmen einfacher administrieren.

PCs der Marke Esprimo soll ein neues Produktdesign gestattet sein. „Mit der neuen Marke Esprimo wollen wir unseren industrieweit führenden Desktops eine ähnliche Anerkennung verschaffen, wie sie unsere aktuelle Marke Lifebook bereits genießt“, so Peter Eßer, Executive Vice President Volume Products and Supply Operations von Fujitsu-Siemens Computers. „Mit Esprimo bieten wir unseren Kunden eine umweltbewusste, globale PC-Marke, die hohe Qualität sowie Zuverlässigkeit signalisiert und auf individuelle Anforderungen zugeschnitten ist.“

Themenseiten: Fujitsu, Fujitsu Siemens Computers, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Fujitsu-Siemens: Business-PCs heißen künftig Esprimo

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. April 2005 um 17:06 von Chuck

    Namensgebung
    Wer denk sich denn bloss diesen Sch… aus ? Das hält man ja im Kopf nicht aus.
    Esprimo: Das klingt eher nach einer Espressomaschine, aber nicht nach einem HighTech Rechner.
    Da war Scenic ja noch eher geeignet.

    • Am 12. April 2005 um 19:04 von Lukas Rüegg

      ?
      äm, na und jetzt? hauptsache sie liefern gute qualität und der preis stimmt. Name ist ja nicht unbedingt das wichtigste *lol* und sowiso ist das immer ein wenig geschmackssache was schön klingt und was nicht.

  • Am 14. April 2005 um 10:33 von nie mehr Siemens & Co.

    Name Scenic belastet!
    Habe mal einen "teuren", guten(?) Siemens Scenic gekauft, ….. dachte ich!

    Der PC hatte ein Alu-Gehäuse und machte was her!!!

    Außen hui— Innen pfui!!!

    Es war ein Mainboard von Aopen-63Pro-R1.28, VIA133, P3-533 mit viel Software und OEM-W98SE.

    Fast nichts lief, und wenn, dann schneckenlangsam.

    An dem Scheißding bin ich dann notgedrungen zum Spezialisten gewachsen.

    Seither kaufe und konfiguriere ich meine Hardware selbst und alles läuft bestens.

    Für mich bleibt Siemens und Scenic in allerschlechtester Erinnerung!

    Deshalb ist der Namenswechsel wohl intuitiv richtige und sicher auch notwendig.

    • Am 14. April 2005 um 20:27 von xx

      AW: Name Scenic belastet!
      Das hat damit zu tun, dass Siemens die Marke Scenic zeitweise sowohl für die teuren Business-PCs als auch für billige Consumer-PCs benutzt hat. Das war sicher völliger Unsinn. Denn die Qualität der Business-PCs (in denen Siemens-eigene Mainboards verbaut werden), ist ja anerkannt gut.

    • Am 16. April 2005 um 7:51 von meine Antwort

      AW: AW: Name Scenic belastet!
      Es war kein Billig-PC, Ihre Dahrstellung ist falsch!

      Basta!

    • Am 13. Mai 2005 um 10:23 von Fabulus

      AW: Name Scenic belastet!
      Keine Ahnung und mitreden. Scenics sind erste Wahl ! Von dem Ihr redet (alugehäuse, etc.) das sind Scaleos. Die sind für den Heimanwender gedacht und stehen in jedem Mediamarkt & Co. Scenics können nur über Systemhäuser, etc. bezogen werden und sind reine Business-PCs die für den Heimanwender schlichtweg nicht interessant sind, da hier ein anderes Augenmerk darauf gelegt wurde. However, ich find den neuen Namen auch beknackt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *