Maxdata verdient wieder Geld

Computerhersteller hat Verlustzone verlassen und Umsatz gesteigert

Im vergangenen Jahr 2004 hat der auf Bürobedarf spezialisierte Computerhersteller Maxdata operativ die Verlustzone verlassen und zugleich seinen Umsatz leicht gesteigert.

Der Umsatz sei 2004 vorläufigen Zahlen zufolge um 0,8 % auf 660 Millionen Euro gestiegen, teilte das im CDax gelistete Unternehmen aus dem nordrhein-westfälischen Marl am Montag mit. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag knapp im Plus mit 300 000 Euro nach einem Verlust von 15 Millionen Euro im Vorjahr. Vor allem im vierten Quartal konnte Maxdata beim Ergebnis aufholen. Das Ebit verbesserte sich um ein Drittel auf 7,2 Millionen Euro. Der Absatz sei in fast allen Bereichen gestiegen. Rückgänge habe es allein bei den klassischen Röhrenmonitoren gegeben.

Für 2005 erwartet Maxdata eine Umsatzsteigerung auf gut 700 Millionen Euro und ein Ebit von mindestens fünf Millionen Euro. Den vollständigen Geschäftsbericht will Maxdata am 25. Februar präsentieren.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Maxdata verdient wieder Geld

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *