W3C will XML-Verarbeitung beschleunigen

Schlägt dazu drei neue Spezifikationen vor

Das World Wide Web Consortium hat drei Spezifikationen vorgeschlagen, um die Verarbeitung von XML-Daten zu beschleunigen. Große Softwarehersteller wie BEA, Microsoft und IBM haben bereits ihre Unterstützung angekündigt.

Mit dem „XML-binary Optimized Packaging“ (XOP) sollen sich nicht in Textform repräsentierte Informationen wie Fotos zusammen mit einem XML-Dokument besser versenden lassen. Die Übertragung via Internet soll dabei der „SOAP Message Transmission Optimization Mechanism“ (MTOM) beschleunigen.

Die ebenfalls neue entwickelte Spezifikation „Ressource Representation SOAP Header Block“ (RRSHB) soll das Caching von XML-Daten regeln, um eine bessere Performacne zu erreichen.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu W3C will XML-Verarbeitung beschleunigen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *