Cisco setzt Shopping-Tour fort

Netzwerkriese kauft Sicherheitsspezialisten Protego für 65 Millionen Dollar

Der kalifornische Netzwerkriese Cisco hat den nicht börsennotierten Sicherheitsspezialisten Protego Networks übernommen. Wie beide Unternehmen in der Nacht auf heute mitteilten, wird Cisco rund 65 Millionen Dollar in bar zahlen. Die Transaktion soll bis Ende Januar abgeschlossen sein.

„Die Übernahme von Protego unterstreicht Ciscos Bekenntnis zur Netzwerksicherheit“, sagte der Chef von Ciscos Security Technology Group, Richard Palmer. Protego, im Jahr 2002 gegründet, bietet Sicherheitsanwendungen für die Netzwerke von Konzernen sowie klein- und mittelständischen Unternehmen. Protego beschäftigt 38 Mitarbeiter, die nun in Ciscos Security Technology Group integriert werden sollen.

Laut Wall Street Journal ist die Übernahme von Protego für den Netzwerkriesen bereits die sechste Übernahme eines Sicherheitsspezialisten seit Oktober 2002. Insgesamt ließ sich Cisco diese Transaktionen 339 Millionen Dollar kosten. In den vergangenen Monaten hat sich Cisco außerdem mit einer Handvoll kleiner und mittlerer Spezialisten verstärkt. So holte sich der Konzern im September 2004 das auf Kommunikationssoftware spezialisierte US-Unternehmen Dynamicsoft und den IT-Infrastruktur-Entwickler Netsolve ins Boot.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco setzt Shopping-Tour fort

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *