BT und Ipass bauen WiFi-Roaming-Netz aus

Kunden erhalten Netzzugang über weitere 1500 Hotspots in Großbritannien

Unternehmenskunden von Ipass können in Zukunft auch das WiFi-Netzwerk von BT in Großbritannien nutzen. Dies ist das Ergebnis einer Vereinbarung zwischen BT Openzone und Ipass. Die landesweit mehr als 1500 Hotspots von BT Openzone werden Bestandteil des Ipass Global Broadband Roaming (GBR)-Netzes und bieten den monatlich über 500.000 aktiven Nutzern den Netzzugang.

BT Openzone-Hotspots befinden sich an vielen Orten, an denen Geschäftsreisende verkehren, so den internationalen Flughafen-Lounges von British Airways, den BAA-Flughäfen, in den Hotels der Ketten Hilton, Ramada Jarvis und Corus sowie in den großen Bahnhöfen in Großbritannien. Auch auf Konferenzen und Veranstaltungen haben Kunden Zugriff auf BT Openzone-Hotspots. Dazu gehören der World Travel Market, die London Fashion Week und der Britische Formel Eins Grand Prix.

Das Abkommen mit BT ergänzt die Verträge, die Ipassin Großbritannien bereits mit anderen WiFi-Providern abgeschlossen hat und erweitert dort die WiFi-Abdeckung. Gegenwärtig umfasst das kontinuierlich wachsende Ipass-Netz weltweit rund 14.200 Breitband-Zugangspunkte.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BT und Ipass bauen WiFi-Roaming-Netz aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *