Secufone: Notruf-Handy mit GPS

Einfache Bedienung zielt auf Senioren und kranke Menschen

Mit dem speziell für die Bedürfnisse älterer und kranker Menschen entwickelte Sicherheitshandy Secufone haben diese den direkten Draht zur Notrufzentrale. Das Handy, ausgestattet mit GPS und Notrufknopf, ist äußerst bedienungsfreundlich. „Secufone eignet sich besonders für Senioren und Personen, die gesundheitliche Probleme haben“, so der Schweizer Hersteller Precisa.

Secufone ist ein satellitengesteuertes Mobiltelefon mit Call-Center-Link. Um die Bedienung möglichst einfach zu gestalten, verfügt es über nur vier Haupttasten: Eine Taste, um das Telefonbuch zu öffnen, eine um das Bedienungsmenü aufzurufen, eine grüne Taste, um die Auswahl zu bestätigen und eine rote Taste, um gerade begonnene Aktionen zu annullieren. Die Alarmtaste ist für den speziellen Gebrauch. Wird sie gedrückt, besteht sofort eine Verbindung zur angeschlossenen Notrufzentrale Europ Assistance. Anhand des integrierten GPS weiß die Zentrale genau, wo sich der Anrufer befindet.

Das Triband-Handy wiegt 160 Gramm, ist 6,6 mal 13,9 mal 2,5 Zentimeter groß, beherrscht GPRS und verfügt laut Hersteller über eine Standby-Zeit von 24 Stunden bei aktivem GPS (alle 5 Sekunden). Die angegebene Gesprächszeit beläuft sich auf 300 Minuten. Die nächste Generation dieses Mobiltelefons ist mit eingebauter Kamera, Agenda und Navigationssystem geplant. Die Preise für das Gerät stehen noch nicht fest.

Secufone
Secufone: Mobiltelefon für Senioren mit Notruftaste

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Secufone: Notruf-Handy mit GPS

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Januar 2005 um 23:57 von Elisabeth Albert

    Notruf-Handy
    Gute Idee. Die Handys sind für viele Menschen zu kompliziert in der Menüführung und haben zu kleine Tasten. Die Notruftaste gibt Sicherheit für Ältere und Kranke. Noch besser wäre es, wenn eine Ortung auch möglich wäre, ohne daß zuvor die Notruftaste gedrückt wurde.

    • Am 22. März 2005 um 23:09 von Tim Altepost

      AW: Notruf-Handy
      Hallo,

      es ist durch aus möglich die Person ohne drücken des roten Knopfes zu lokalisieren. Über den sogenannten "Viewer", eine optionale Desktop Software die mit dem Internet verbunden sein muss, kann einen Ortung angefordert werden. z.B. falls die Person vermisst wird (die Person muss natürlich die entsprechenden Rechte z.B User + Passwort haben) Habe es selber ausprobiert, läuft einwand frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *