Virus ködert mit Ebay-Preisen

Pack-Technik verhindert Erkennung von W32/Myfip

Der englische Managed-Service-Provider für die E-Mail-Sicherheit Messagelabs warnt vor einem neuen Virus, es auf Kunden des Internet-Auktionshauses Ebay abgesehen hat und ein bisher noch nie benutztes Komprimierungsformat verwendet.

Der Absender der E-Mail gibt vor, ein Webmaster des Internetmarktplatzes Ebay.com zu sein und täuscht eine angebliche Umfrage unter Ebay-Usern vor. Die Betreffzeile der Nachricht lautet: „Hi, I’m webmaster of Ebay.com, and we raise a research in our website.“ Laut Messagelabs erschwert eine bisher unbekannte Pack-Technik die sichere Erkennung von „Myfip“.

Der Virus ködert mit einer angeblichen Verlosung und attraktiven Preisen, sollte der User an der Umfrage teilnehmen. Welchen genauen Schaden „Myfip“ anrichtet, ist bislang nicht bekannt. Die Experten von Messagelabs befürchten jedoch, dass das neuartige „Schutzschild“ des Virus der erste Vorbote eines neuen Trends sein könnte.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Virus ködert mit Ebay-Preisen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *