Der LCD-Fernseher LC-20B4U-S von Sharp ist ein 4:3-Gerät und kann ein 20-Zoll-Bild voll und ohne lästige schwarze Balken anzeigen. Im Vergleich zu einem hoch auflösenden 23-Zoll-Breitformat-LCD wie dem LG RU-23LZ21, der ein ähnlich großes 4:3-Bild mit Balken anzeigt, können Geräte wie Sharps LC-20B4U-S leicht die Hälfte kosten.

Optisch ist der LC-20B4U-S nicht der schickste getestete Fernseher, trotzdem hat er ein einigermaßen ansprechendes silbernes Design, ähnlich den Geräten des Tochterunternehmens Aquos. Wie ein Computermonitor sitzt er auf einem einstellbaren und drehbaren Fuß und hat einen Griff, damit man ihn von einem Zimmer ins nächste tragen kann (er wiegt nur etwa 8,5 Kilogramm). Die mitgelieferte Fernbedienung ist leicht zu bedienen, ist aber wegen ihrer dreieckigen Form gewöhnungsbedürftig. Wer „moderne“ Dinge mag, ist wahrscheinlich ganz glücklich damit.

Wie die meisten konkurrierenden 4:3-LCDs bietet der LC-20B4U-S eine native Auflösung von 640 mal 480 Pixel. Das ist viel für standardmäßiges Analog-Fernsehen, aber nicht genug für HDTV. Wer vor hat in die Zukunft zu investieren der ist diesem Gerät nicht optimal beraten. Dennoch hat der Fernseher eine angemessene Auswahl an Anschluss-Möglichkeiten – einem Progressive-Scan-fähigen Komponenten-Video-Eingang, einem S-Video-Eingang und zwei Composite-Eingängen. Lautsprecher schmücken die beiden Seiten des Bildschirms.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LCD-Fernsehgenuss: Sharp LC-20 B 4 E Aquos

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *