Mit dem praktischen Tragegriff und der Henkelmann-Form sieht der Picturemate von Epson aus wie ein Ghettoblaster ohne Lautsprecher. Er lässt sich auch fast ebenso leicht überallhin mitnehmen.

Man muss sich allerdings in der Nähe einer Steckdose aufhalten um damit 10×15 Zentimeter große Ausdrucke anfertigen zu können, aber man kann seinen Computer zu Hause lassen. Einfach die Flash-Media-Karte, die Kamera oder das externe Laufwerk anschließen, dann die Bilder mit Hilfe von Indexdrucken oder des LCDs am Gerät auswählen, beschneiden, retuschieren und ausdrucken. Kostengünstige Nachfüllpackungen für Papier und Tinte senken die Kosten um etwa 25 Cent pro Ausdruck. Obendrein sind die Ausdrucke wirklich famos. Leider ist der Picturemate langsam und ein Akku, mit dem er wirklich zum mobilen Drucker würde, geht ihm schmerzlich ab.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tragbarer Fotodrucker: Epson Picturemate

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *