Überangebot an großen PC-Monitoren

Panel-Produzenten schwenken auf LCD-Fernseher und kleinere Displays um

Die Nachfrage nach großen Computermonitoren hinkt derzeit dem Angebot hinterher, berichtet der asiatische Dienst „Digitimes“. Das Überangebot soll demnach auch im kommenden Jahr anhalten. Viele Hersteller werden deshalb ihre Produktion von Computermonitoren auf LCD-Fernseher und kleinere Displays für Handys und Digitalkameras umstellen, schreibt Digitimes unter Berufung auf Markt-Analysten und TFT-LCD-Hersteller.

Grund für das Überangebot ist die Tatsache, dass viele Produzenten in den Bau von Fabriken der neuesten Generation (5G) investiert und dabei den Bedarf offensichtlich überschätzt haben. Deshalb seien bereits einige Panel-Produzenten dazu übergegangen, ihre Kapazitäten auf 3G und 4G umzustellen und vermehrt auf kleine bis mittelgroße LCD-Panels zu setzen. Gerade der Markt der kleinen LCDs erfreut sich eines kontinuierlichen Aufschwungs.

Mit den Winzlingen, die etwa in Mobiltelefonen oder Digitalkameras zum Einsatz kommen, machen die Unternehmen bereits mehr Geschäft als mit LCD-Fernsehern. Die Umstellung auf die Produktion von kleineren LCDs ist freilich alles andere als leicht. Trotz dieser allgemein eher pessimistischen Aussichten will die taiwanesische AU Optronics nach wie vor in 5G investieren.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Überangebot an großen PC-Monitoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *