Progress übernimmt Persistence

Das gesamte Transaktionsvolumen beläuft sich auf rund 16 Millionen Dollar

Progress Software Corporation (PSC) hat soeben die Übernahme von Persistence Software bekannt gegeben. Nach Abschluss der Transaktion wird Persistence vollständig in Objectstore, einem Geschäftsbereich von Progress und Anbieter von Produkten für die Echtzeit-Datenverarbeitung, eingegliedert.

Persistence ist Experte für Software für Data Caching und für den verteilten Datenzugriff. PSC bezahlt für Persistence einen Preis von 5,70 Dollar pro Aktie. Das gesamte Transaktionsvolumen beläuft sich auf rund 16 Millionen Dollar. Die Übernahme bedarf noch einer Genehmigung durch die Aktionäre von Persistence.

„Die Echtzeitverarbeitung ist ein entscheidendes Merkmal einer zunehmen-den Anzahl von Applikationen, die Unternehmen bei der Errichtung eines Real-Time Enterprise implementieren. Ergänzt um die Technologie von Persistence kann Objectstore noch leistungsfähigere Data Caching-Lösungen erstellen. Dadurch vereinfacht sich der Arbeitsaufwand von Software-Architekten deutlich, und sie können sich auf die eigentlichen Business-Anforderungen einer Applikation konzentrieren“, sagte Joseph Alsop, Mitbegründer und Chief Executive Officer von PSC.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Progress übernimmt Persistence

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *