Spamschutz: Hotmail stellt kostenlosen Mail-Download ein

Per Outlook künftig nur noch als kostenpflichtiger Dienst

Rund 18 Millionen Hotmail-Benutzer werden ab Montag langsam vom Versenden und Empfangen von Nachrichten per Outlook oder Outlook-Express entwöhnt – um alle Anwender besser vor Spam zu schützen. Bisher konnten sie über Web DAV (Web distributed authoring and versioning) Nachrichten von Hotmail herunterladen oder versenden, ohne das Browser-Interface zu benutzen.

Wer bisher einen kostenlosen Hotmail-Account mit Web DAV genutzt hat, soll das laut Microsoft noch bis bis März oder April tun können. Das Unternehmen gibt an, dass nur rund 5 bis 10 Prozent der Anwender von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht haben. Web DAV neu einzurichten, ist aber aber ab sofort nur noch für die kostenpflichtigen Hotmail-Accounts vorgesehen, die ab 19,95 Dollar pro Jahr zu haben sind. Mails können aber weiterhin per POP auf dem PC verwaltet werden, ohne den Browser zu benutzen.

Der Grund für diese Einschränkungen ist einfach, wie Brook Richardson, Microsoft Produkt-Manager für MSN erklärt: „Wir haben beobachtet, wie Spammer das Protokoll für Web DAV missbrauchen, und werden jetzt Änderungen vornehmen, um dem Einhalt zu gebieten. Spammer werden sich auch keinen Gratis-Account mehr einrichten können.“

Diese Massnahmen sind der nächste Schritt, den MSN im Kampf gegen Spam geht. Erst kürzlich hatte der Dienst für die Neuanmeldung einen Authorisierungscode eingeführt, damit Spam-Programme nicht mehr automatisch neue Mail-Adressen für den Versand generieren können. Auch Yahoo und AOL haben bereits Einschränkungen für den Im- und Export von Mails in ihren Diensten integriert.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Spamschutz: Hotmail stellt kostenlosen Mail-Download ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *