Web.de integriert VoIP in Com.Win

Tool ist in der Version 3.0 jetzt auch für Symbian-Nutzer zugänglich

Web.de hat die Version 3.0 seiner Kommunkationssoftware Com.Win vorgestellt. Das Unternehmen hat vier neue Funktionen ingegriert – unter anderem ist jetzt die Möglichkeit zur Internet-Telefonie eingebaut, außerdem können mit einem Outlook-Plugin alle Kommunikationsfunktionen des Tools wie Window-Sharing oder Instant Messaging direkt aus eingehenden E-Mails per Klick genutzt werden.

Neu ist auch, dass Besitzer von Multimedia-Handys mit dem Symbian Betriebssystem direkten Zugriff auf ihr Com.Win Adressbuch haben. Mit dem jetzt integrieren VoIP-Zugang können Nutzer wählen, ob sie über das Festnetz, Mobiltelefon oder über das Internet telefonieren möchten. Wie bisher ist Freephone ist mit jedem DSL-Anbieter möglich, Grundgebühren oder Mindestumsätze fallen nicht an.

Club-Kunden zahlen bei VoIP über Web.de einen Cent pro Minute für Deutschland-Gespräche, alle anderen müssen 1,5 Cent zahlen. Allerdings sind die VoIP-Tarife von Web.de nicht immer lohnend: So fallen beispielsweise für Gespräche in einige osteuropäische Staaten deutlich mehr Gebühren an, als selbst die Telekom verlangt.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Web.de integriert VoIP in Com.Win

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *