EMC verdoppelt Gewinne

Akquisitionen verhelfen zu zweistelligem Umsatzplus

Der Speicherhersteller EMC hat im abgelaufenen zweiten Quartal dieses Jahres seinen Nettogewinn gegenüber dem Vorjahresquartal mehr als verdoppeln können. Insgesamt wies das Unternehmen 193 Millionen Dollar oder 0,08 Dollar pro Aktie an Gewinnen aus. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hatte EMC einen Gewinn von 82 Millionen Dollar oder 0,04 Millionen Dollar einfahren können, teilte EMC mit.

Der Quartalsumsatz legte nach Angaben von EMC zum vierten Mal in Folge zweistellig zu und zwar um 33 Prozent auf 1,97 Milliarden Dollar. Getrieben wurde der Umsatz vor allem im Softwarebereich durch die positiven Effekte der Akquisitionen des vergangenen Jahres. Sowohl Documentum als auch Legato Software und VMware verzeichneten ein zweistelliges Umsatzwachstum. Der Quartalsumsatz der Softwaresparte stieg insgesamt um 64 Prozent an. EMC Systems konnte immerhin ein 16-prozentiges Umsatzwachstum melden. In der Service-Sparte legte der Umsatz um 45 Prozent zu.

Für das dritte Quartal rechnet EMC mit einem Quartalsumsatz von rund zwei Milliarden Dollar sowie einem Ergebnis pro Aktie zwischen 0,08 und 0,09 Dollar pro Aktie. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung sollen sich für das Gesamtjahr auf rund elf Prozent des Umsatzes belaufen. Für 2004 hatte EMC-Chef Joe Tucci Anfang Juni dieses Jahres ein 30-prozentiges Umsatzwachstum auf 8,1 Milliarden Dollar sowie einen Nettogewinn von 825 Millionen Dollar in Aussicht gestellt.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EMC verdoppelt Gewinne

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *