Nokia will Notebooks anbieten

Noch in diesem Jahr

Der finnische Handyhersteller und Weltmarktführer Nokia will noch in diesem Jahr mobile Rechner anbieten. Dies berichtet die „Wirtschaftswoche“ mit Berufung auf Unternehmenskreisen.

Demnach ist geplant, eine Reihe von besonders leichten mobilen Computern auf den Markt zu bringen. Diese so genannten Sub-Notebooks werden mit dem Betriebssystem Symbian und der von Nokia entwickelten Software Series 60 ausgestattet.

Nokia konzentriere sich zur Zeit auf so genannte Smartphones – Anfang des Jahres hatte Nokia-Chef Jorma Ollila den Konzern neu aufgestellt und einen neuen Geschäftsbereich eingeführt, der ausschließlich Geschäftskunden mobile Anwendungen und Geräte offeriert. Nokia leidet derzeit darunter, dass der Marktanteil sinkt und die Umsätze schrumpfen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia will Notebooks anbieten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *