USA: Sourcecode von Wahlmaschinen soll offengelegt werden

Vertrauen der Öffentlichkeit soll wiederhergestellt werden

Deforest Soaries, Vorsitzender der Electron Assistance Commission, hat die Offenlegung des in den Wahlmaschinen verwendeten Quellcodes gefordert. Dieser Schritt soll dabei helfen, das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Geräte wiederherzustellen.

„Die Hersteller sollten nicht das Recht haben, den Sourcecode geheim zu halten“, so Soaries. Zudem sollen standardisierte Checks durchgeführt und aufgetretene Probleme besser protokolliert werden. Die US-Präsidentschaftswahlen im November werden wohl von Millionen Amerikanern mittels Wahlmaschinen entschieden.

Welchen Einfluss die Vorschläge des Vorsitzenden haben, ist jedoch noch offen. Soaries machte deutlich, dass seine Kommission nicht die erforderlichen Rechte hat, um Änderungen durchzusetzen. Zudem hätten seine drei Kollegen seinen Vorschlägen noch nicht zugestimmt.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu USA: Sourcecode von Wahlmaschinen soll offengelegt werden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *