VoIP: Kostenlos telefonieren auch ins Festnetz

Kunden können in den USA Gratis-Gespräche führen

Kunden des amerikanischen VoIP-Providers Stanaphone Communications können ab sofort monatlich 100 Minuten ohne Aufpreis ins Festnetz telefonieren. Auch Gespräche zwischen VoIP-Endpunkten sind wie bei anderen Diensten kostenlos. Das Unternehmen verlangt keine Grundgebühr.

Einem Vertreter von Stanaphone zufolge soll die Refinanzierung der Dienstleistung durch kostenpflichtige Zusatzdienste erfolgen, deren Einführung jedoch erst für später geplant ist. Mit welchem Festnetzanbieter sein Unternehmen zusammenarbeitet, wollte der Sprecher nicht bekannt geben.

Stanaphone Communications verfolgt damit ein Geschäftsmodell, mit dem beispielsweise Yahoo, AOL und Microsoft Mitte der Neunziger bereits gescheitert sind. Auch diese Unternehmen haben Kunden kostenlose Telefonate ins Festnetz angeboten. Das hohe Gesprächsaufkommen hat jedoch schon nach wenigen Monaten dazu geführt, dass diese Telefonate kostenpflichtig wurden. Danach brach das Volumen auf ein Minimum ein.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu VoIP: Kostenlos telefonieren auch ins Festnetz

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Juli 2004 um 13:43 von Andreas

    Stanaphone
    inkludiert sind 100 gratisminuten, nicht 100 gratisstunden, wie im artikel angegeben.

    • Am 19. Juli 2004 um 15:45 von Joachim Kaufman - ZDNet-Redaktion

      AW: Stanaphone
      Anmerkung der Redaktion: Vielen Dank für den Hinweis, ist korrigiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *