China will größter IT-Markt der Welt werden

Bereits jeder Fünfte hat ein Handy

China möchte innerhalb der kommenden fünf Jahre der größte IT-Markt der Welt werden. Die IT-Industrie des Landes habe das Potenzial, schnell zu wachsen, da die Nachfrage immer weiter zunehme, sagte Guo Fuhua, ein Sprecher des chinesischen Ministeriums für die Informationsindustrie MII. „China wird in den nächsten Jahren der weltweit größte Markt für Computer und Zubehör sein“, erklärte Guo laut einem Bericht von „China Tech News“.

Die Verbreitung von Computern in chinesischen Haushalten sei zunehmend populär, teilte Guo mit. Derzeit gebe es im Land 48 Millionen PCs, ein Plus von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bis 2008 soll sich der Computer-Bestand im Reich der Mitte nochmals verdoppeln. Parallel dazu steigt auch die Nachfrage nach elektronischen Anwendungen im Haushalt. „Digitale elektronische Produkte werden in den nächsten Jahren in vielen chinesischen Haushalten Einzug halten“, betonte Guo.

Auch die Telekom-Industrie soll weiter zulegen. Laut neuesten Statistiken kommen auf 100 Chinesen 21,1 Festnetz-Telefone. Handys gibt es fast ebenso viele. 20,9 Prozent aller Bürger besitzen ein Mobiltelefon. Damit ist das Land bereits jetzt, nach absoluten Zahlen gerechnet, der größte Handymarkt der Welt.

Der chinesische Handymarkt wird von den beiden Providern China Mobile und China Unicom dominiert. China Mobile kam zuletzt auf rund 166 Millionen Kunden und ist – nach der Userzahl gerechnet – damit der größte Mobilfunkanbieter der Welt. China Unicom kommt auf knapp über 97 Millionen Kunden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu China will größter IT-Markt der Welt werden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *