Citrix sieht verbesserte Wachstums-Chancen

Access Infrastructure Markt mit 11,7 Prozent Steigerungsrate pro Jahr

Nach dem Citrix-Summit in München mit 2000 Besuchern hat Klaus Scheibe, Direktor Marketing CE, die neue Citrix Access-Strategie diese Woche in Wien im Kreise von Fachjournalisten vorgestellt. Laut Scheibe hat Citrix in den vergangenen eineinhalb Jahren einen starken Wandel vom Produkt-orientierten Anbieter hin zum Lösungsanbieter durch gemacht. Damit setzt das Unternehmen auf einen Markt, für den Marktforscher IDC ein jährliches Wachstum von 11,7 Prozent prognostiziert hat.

Laut IDC-Studie vom April soll der Markt für Access Infrastructure-Lösungen von 13,9 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 21,6 Milliarden Dollar im Jahr 2007 wachsen. Die Marketingstrategen von Citrix haben den Markt für Access Infrastructure in 14 Segmente unterteilt.

Dazu gehören unter anderem die Bereiche virtuelle Benutzeroberfläche, Remote Access, Konferenzen, Collaboration sowie ausgewählte Bereiche der Segmente Netzwerke und Sicherheit. Die Software und Services von Citrix finden sich in neun dieser 14 Segmente wieder. Diese neun Segmente werden voraussichtlich um 14 Prozent pro Jahr wachsen und bis 2007 ein Volumen von 12,7 Milliarden US-Dollar erreichen. Im Vergleich dazu wächst der gesamte Softwaremarkt um durchschnittlich fünf bis sechs Prozent jährlich, so Scheibe.

Mit der Citrix MetaFrame Access Suite 3.0 wurde nun die neue Version der laut Scheibe „weltweit meist genutzten Software für den sicheren, zentralen und einfachen On-Demand Zugriff auf Unternehmensanwendungen“ auf den Markt gebracht. Die neue Funktion SmoothRoaming soll den unterbrechungsfreien mobilen Zugriff auf Informationen von wechselnden Einsatzorten, mit wechselnden Endgeräten, auch bei drahtlosen Verbindungen gewährleisten. Als zweite wichtige Neuerung bietet die Citrix MetaFrame Access Suite 3.0 eine zentrale Management-Oberfläche, mit der IT-Administratoren die Leistung der Zugriffsinfrastruktur im gesamten Unternehmen noch besser überwachen, steuern und verwalten können.

Die Citrix Access Suite ist künftig in drei Varianten erhältlich. Ein zentrales Tool der Suite ist ein Report Center, das genau protokolliert, welche Applikationen genutzt werden. Damit kann fast nebenbei eine Konsolidierung der Appliktionen statt finden, denn in großen Konzernen laufen oft bis zu 100 Applikationen, von denen viele gar nicht genutzt werden. Bei externen Zugriffsmöglichkeiten auf zentrale Produktions-Server muss natürlich jede Applikation für jeden User über ein Passwort zugänglich gemacht werden. Bei dutzenden Anwendungen kann dies für den User zu einem gewaltigen Verwaltungsproblem werden und für das Unternehmen zu einem Sicherheitsrisiko, wenn Passwörter auf Notizzetteln oder auch in ungeschützten Dateien gespeichert werden. Citrix hat daher den MetaFrame Password Manager entwickelt, der eine erhöhte Passwortsicherheit und einen unternehmensweiten Single Sign-On Zugriff auf sämtliche Anwendungen und Informationen ermöglicht.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Citrix sieht verbesserte Wachstums-Chancen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *