Openoffice.org tagt in Berlin

Internationales Open Source-Projekt lädt Interessenten zur Konferenz in der Hauptstadt

Openoffice.org lädt nach Deutschland ein: Das internationale Open Source-Projekt wird vom 22. bis 24. September 2004 mit einer Konferenz in Berlin tagen. Zu dem insgesamt dreitätigen Treffen am Technologie- und Wissenschaftsstandort Adlershof erwarten die Organisatoren bis zu 500 Teilnehmer.

Anwender und Entwickler der führenden offenen Büro-Software werden in Vorträgen und Diskussionen über Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten der Open Source-Software informieren und diskutieren. Zu dem jährlichen Gipfeltreffen des mit mehr als 27 Millionen Downloads führenden Open Source-Büroprogramms werden Gäste des staatlichen chinesischen Software-Unternehmens CSSC, des europäischen Software-Projektes COSPA und des französischen Innen- sowie Wirtschaftsministeriums erwartet.

Interessenten steht die Veranstaltungsreihe ebenfalls offen. Im Mittelpunkt stehen die übergeordneten Themenkomplexe „Kostenreduktion und Investitionsschutz durch Einsatz offener Technologien“ und „Möglichkeiten der Beteiligung und Entwicklung an Openoffice.org“. In den Diskussionen und Vorträgen sollen die Gäste Fragen der Software-Politik, des Unternehmens-Einsatzes von Openoffice.org und der weiteren Verbreitung der lizenzkostenfreien Office-Suite erörtern.

Neben dem offiziellen Tagungspropgramm wird die Openoffice.org Conference in diesem Jahr erstmals ein eigenes Forum für den Meinungsaustausch unter deutschsprachigen Nutzern der Suite integrieren.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Openoffice.org tagt in Berlin

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *