Lexmark steigert Gewinn und Umsatz

Wachstum auch im zweiten Quartal prognostiziert

Der US-Druckerhersteller Lexmark hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2004 seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 13 Prozent auf 1,26 Milliarden Dollar gesteigert. Der Nettogewinn betrug 121 Millionen Dollar oder 0,91 Dollar pro Aktie und lag damit um 28 Prozent über dem im vergleichbaren Vorjahreszeitraum erwirtschafteten Gewinn in Höhe von 95 Millionen Dollar oder 0,73 Dollar pro Aktie. Das operative Ergebnis konnte ebenfalls von 129 Millionen Dollar im ersten Quartal 2003 auf aktuell 165 Millionen Dollar gesteigert werden.

„Die Ergebnisse für unser erstes Quartal haben unsere Erwartungen übertroffen“, sagte Lexmark-CEO Paul J. Curlander. Dieses Quartal sei das dritte Quartal in Folge mit zweistelligem Umsatzwachstum und bestätige den von Lexmark auf die Lösungen im Druckerbereich gesetzten Focus, so Curlander weiter. Für das zweite Quartal erwartet Lexmark aufgrund leichter Anzeichen für ein Marktwachstum ein im oberen einstelligen Bereich gelegenes Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahresquartal sowie Gewinne pro Aktie im Bereich zwischen 0,88 Dollar und 0,98 Dollar.

Themenseiten: Business, Lexmark

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lexmark steigert Gewinn und Umsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *