Wechsel an der Tiscali-Spitze

Ruud Huisman folgt auf Renato Soru

Der italienische Internet-Provider Tiscali hat einen Wechsel an seiner Unternehmensspitze beschlossen. Wie das Unternehmen mitteilte, soll der Niederländer Ruud Huismann, Geschäftsführer bei Tiscali Benelux und Skandinavien, neuer CEO werden und damit den bisherigen Chef Renato Soru ablösen. Ein entsprechender Vorschlag wurde heute vom Verwaltungsrat beschlossen.

Die Kandidatur von Huisman soll bei der nächsten Aktionärsversammlung im April vorgeschlagen werden und muss von dieser beschlossen werden. Der bisherige Tiscali-Geschäftsführer Soru begrüßte die Wahl von Huismann. „Die Entscheidung zugunsten von Ruud war ganz natürlich; von Anfang an unterstützte und glaubte er an unser Unternehmen“, erklärte Soru. Tiscali sei aus etwa 40 Übernahmen und den Zusammenschlüssen von mehr als 200 Gesellschaften entstanden. Diese Leistung sei nur dank der Arbeit der Manager in den einzelnen Ländern möglich gewesen.

Huisman war seit 2002 Mitglied des Tiscali Executive Committees. Als Geschäftsführer für die Benelux-Länder und Skandinavien konnte er nach Unternehmensangaben „umsatzmäßig bedeutende Erfolge und einen erheblichen Gewinnanstieg“ verzeichnen. Huisman war vor seinem Eintritt beim italienischen Internet-Provider bei der niederländischen World Online International tätig.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wechsel an der Tiscali-Spitze

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *