Alt-PCs wieder nutzbar machen

Ungezählte "Steinzeit-Rechner" schlummern in dunklen Winkeln vor sich hin. Mit wenig Aufwand lassen sie sich als leistungsfähige ISDN- oder DSL-Router wieder zum Leben erwecken.

Aktuelle Betriebssysteme und Anwendungen werden immer speicherhungriger und ressourcenfressender. Ein durchschnittlicher PC gehört deshalb oft schon nach drei Jahren zum alten Eisen und wird durch ein Nachfolgemodell ersetzt. Der „Alte“ wandert dann meistens in eine Abstellkammer – zum Wegwerfen ist der doch noch zu schade oder seine Entsorgung würde sogar Geld kosten.

Häufig lassen sich aber auch ausrangierte 80486- oder Pentium I/II-PCs noch einmal vom Abstellgleis holen: als nahezu kostenloser, umweltfreundlicher und trotzdem leistungsfähiger und zuverlässiger ISDN- oder DSL-Router.

Neben einem lauffähigen Rechner mit mindestens 16 MByte RAM braucht man für DSL zwei Netzwerkkarten – zur Verbindung mit dem DSL-Anschluss und dem internen Netzwerk. Für einen ISDN-Router sind eine Netzwerkkarte und eine ISDN-Karte/Modem erforderlich. Auf CD-Laufwerk und Festplatte kann man in jedem Fall ganz verzichten, wodurch auch noch Strom gespart wird.

Auf der Hardware setzt man ein ressourcenschonendes Betriebssystem und die entsprechende Anwendung ein. Linux beispielsweise arbeitet noch mit einem „rustikalen“ Rechner vernünftig zusammen.

Als Applikation wurde für diesen Zweck vor einigen Jahren das Projekt „Fli4l“ von Frank Meyer

Logo Fli4l

aus der Taufe gehoben. Fli4l (FLoppy ISDN 4 [for] Linux) ist ein kostenloser, Linux-basierter Router, der auf eine 3,5-Zoll-Diskette passt und alle Routing- und Security-Funktionen wie Packet-Filtering, VPN, Port-Forwarding etc. beherrscht.

Themenseiten: Client & Desktop, Mobil, Mobile, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Alt-PCs wieder nutzbar machen

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. April 2004 um 12:30 von René

    aus Alt mach Neu ?
    Diese Ansicht der Wieder-Nutzbarkeit alter PC´s ist empfehlenswert, doch werden evl. einige neue Kosten auf einen zu kommen. Das Beschaffen gebrauchter oder neuer Hardware zB. Netzwerkkarten,FDD und Kabel sehe ich selbst als PC- Bastler als kostenaufwendig, wobei es bei einem gebr. Router mit einem X-Kabel günstiger wären. Das Platzangebot ebenfalls sowie der Energieverbrauch.

    • Am 21. April 2004 um 11:04 von Oliver

      AW: aus Alt mach Neu ?
      ich benutz meinen alten PC zum speichern von Daten oder um darauf meine Backups abzuspeichern. So läuft alles gut und das mit einem P133

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *