Irak: Erste Mobilfunknetze noch in diesem Jahr fertig

Ägyptischer Anbieter für Bagdad zuständig

In Irak sollen die ersten Mobilfunknetze in den kommenden Wochen einsatzbereit sein. Ein Sprecher des ägyptischen Anbieters Orascom sagte am Dienstag in Bagdad, in zwei Wochen könne das Netz seines Unternehmens von allen Irakern genutzt werden. Orascom ist für die irakische Hauptstadt sowie die nordöstliche Provinz Dijala und die westliche Provinz El Anbar zuständig.

Das Telekommunikationsministerium in Bagdad teilte unterdessen mit, die Verträge mit den insgesamt drei Anbietern – Orascom, Asia Cell und Atheer Tel – seien unterzeichnet. Orascom, an dem auch irakische und jordanische Partner beteiligt sind, gehört dem ägyptischen Unternehmer Nagib Sawiris.

Das Konsortium Asia Cell ist für den Norden des Landes zuständig, Atheer Tel für den Süden; die beiden Anbieter gehören größtenteils zu kuwaitischen Unternehmen. Ein Vertreter der US-Zivilverwaltung sagte, demnächst könnten in allen Teilen des Landes Mobiltelefone genutzt werden. Die US-geführten Streitkräfte hatten das Telekommunikationsnetz des Landes während des Irak-Krieges bombardiert und in weiten Teilen zerstört. Die US-Zivilverwaltung hat seither etwa zwei Drittel des Festnetzes wiederhergestellt.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Irak: Erste Mobilfunknetze noch in diesem Jahr fertig

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *