Microsoft will im Dezember keine Patches mehr veröffentlichen

"Ungepatchte Sicherheitslücken werden noch untersucht"

Zwar sind in den letzten Wochen wieder mehrere Sicherheitslücken in Microsoft-Produkte aufgetaucht, diese werden nach Angaben des Unternehmens aber im Moment noch untersucht und nicht mehr im Dezember gepatcht.

„Es ist ja nicht so, dass wir die Hände in den Schoß legen, aber wir haben im Moment einfach keinen Patch in der Pipeline“, so Iain Mulholland, Security Program Manager von Microsoft. Das Unternehmen will der Qualität der zur Verfügung gestellten Patches einen höheren Stellenwert einräumen, was sich letztendlich auf die Reaktionszeit auswirke.

Im Oktober sprach Microsoft erstmals davon, einen besser vorhersehbaren Patch-Zeitplan zu etablieren. Danach sollen entsprechende Fixes immer am zweiten Dienstag eines Monats veröffentlicht werden. Im Dezember solle dieser Tag jedoch in Ermangelung entsprechenden Codes übersprungen werden.

Die noch ungepatchten Sicherheitslücken, darunter sieben Ende November bekannt gewordene im Internet Explorer, würden noch untersucht.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft will im Dezember keine Patches mehr veröffentlichen

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. Dezember 2003 um 18:32 von Volkmar Waldbrunn

    2. Dienstag
    Tja, gestern war der 2. Dienstag im Dezember und es gab einen Patch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *