Norman Virus Control für Linux-User kostenlos

Angebot gilt für alle privaten und nicht-kommerziellen Anwender in Deutschland

Norman setzt weiter auf Linux: Das Unternehmen bietet allen privaten und nicht kommerziellen Anwendern die kostenlose Nutzung der NVC Software für Linux an. Die NVC-Lizenz umfasst Internet-Updates für ein Jahr. Diese enthalten die Virensignatur-Dateien und Updates von Programmelementen.

„Norman steht als Innovator für Virenschutz vor allem mit der Sandbox-Technologie im B2B-Bereich. Mit unserer Initiative setzen wir dies nun auch in der Open Source Community fort. Wir möchten Sicherheit für Daten allen Anwendern verfügbar machen“, sagte Volker Krause, Geschäftsführer von Norman Deutschland. Das Hauptmerkmal der Sandbox-Technologie sei die „Proaktive Simulation und Früherkennung“ unbekannter Viren und Würmer. Verdächtige Files werden in Echtzeit in einen virtuellen Computer, die „Sandbox“, transferiert. Bei „bösartigem Verhalten“ führe sie die nötigen Abwehr-maßnahmen durch und verhindert so einen Virenschaden.

Norman hatte im Jahr 2002 mit Virus Control (NVC) für Linux sein erstes auf das quellloffene Betriebssystem ausgelegte Produkt vorgestellt. Im Sommer 2003 folgte das NVC Software Development Kit (SDK) für Entwickler. Daraufhin brachte der Antivirensoftwarehersteller das Integrations-Kit für den SLOX (Suse Linux Open Exchange) Server.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Norman Virus Control für Linux-User kostenlos

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. November 2003 um 10:05 von Patrick Kursawe

    Russisches Roulette
    Ich bezweifle, daß es eine objektive Möglichkeit gibt, "bösartiges Verhalten" von Programmen festzustellen. So wird auch dieser Virenscanner letzlich mehr schaden als nützen, weil die Benutzer sich in falscher Sicherheit wiegen und eher bereit sind, Software aus nicht vertrauenswürdigen Quellen auszuführen – "der Scanner wird’s schon richten".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *