Einsteiger-Server mit Desktop-Chips von Maxdata

Platinum 110 für 999 Euro verwendet Pentium 4 und 875P-Chipsatz

Der Nachfolger von Maxdatas Einsteiger Server Platinum 100 heißt Platinum 110 und nutzt vergleichsweise günstige Desktop-Komponenten. Die Vorteile des Intel-Chipsatzes 875P, nämlich 800 MHz Frontsidebus, Dual-Channel-Speicheranbindung, PAT („Performance Acceleration Technology“) und im Chipsatz integrierter RAID-Controller wowie Serial-ATA-Unterstützung, machen ihn für Maxdata zur Low-end-Server-Grundlage mit Pentium-4-Prozessor.

Im Gegensatz zum Vorgänger ist diesmal auch eine Gigabit-Ethernet-Karte eingebaut. Der Preis des Geräts liegt bei rund 1150 Euro. Das zweite neue Modell von Maxdata kostet fast das Zehnfache, nämlich 11.426 Euro: der Platinum 9000-2R. Der zwei Höheneinheiten im Rack einnehmende Zwei-Prozessor-Server verwendet Intels Itanium 2-Prozessoren, also eine 64-Bit-Technologie. Der Speicher kann auf bis zu 16 GByte ausgebaut werden.

Themenseiten: Hardware, Maxdata

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Einsteiger-Server mit Desktop-Chips von Maxdata

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *