Dells Drucker sind endlich lieferbar

Online-Shop lockt außerdem mit Sonderangeboten

Die von Dell in Kooperation mit Lexmark entwickelten und lang angekündigten Drucker-Modelle sind ab November lieferbar. Es handelt sich um sechs Modelle, davon drei mit Tintenstrahl- und drei mit Laser-Technik für kleine und mittlere Büros. Unter den Modellen sind auch Multifunktionsgeräte mit Fax-, Scan- und Kopierfunktionen. Die Verbrauchsmaterialien sind nur im Dell-Shop verfügbar, Dell geht aber davon aus, dass der Kunde rechtzeitig nachkauft, wobei ein ausführliches Warnsystem im Treiber hilft.

Als Angebot des Monats November hat Dell aber ein Notebook und einen Desktop-PC erkoren. Der Desktop Dimension 4600 kostet statt 649 nur noch 549 Euro in der Grundkonfiguration, während gleichzeitig der Speicher von 256 auf 512 MByte angehoben wurde. 50 Euro weniger zahlt man dagegen für das Business-Notebook Inspiron 5150 für jetzt 1349 Euro – ebenfalls mit einem auf 512 MByte erhöhten Standard-Speicher. Alle Angebote gelten ab 4. November 2003.

Dells Mittelstands-Initiative wird kritisch in einem ZDNet-Bericht beleuchtet.

Dell-Drucker

Themenseiten: Dell, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dells Drucker sind endlich lieferbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *