Rechtstreit könnte PTC-Übernahme durch Telekom verzögern

Die PTC-Aktionäre Vivendi Universal und Elektrim liegen im Clinch

Die Übernahmeofferte der Deutschen Telekom für die restlichen Anteile an dem polnischen Mobilfunkanbieter PTC könnte wegen eines Rechtsstreits zwischen den beiden anderen PTC-Aktionären Vivendi Universal und Elektrim blockiert werden, wie Elektrim-Chef Piotr Nurowski am Mittwoch in Warschau mitteilte.

Am Vortag hatte der französisch-amerikanische Medienkonzern Vivendi Universal sich für das Übernahmeangebot der Deutschen Telekom ausgesprochen. Die Telekom kontrolliert derzeit 49 Prozent an PTC, während Vivendi gemeinsam mit der polnischen Elektrim die restlichen 51 Prozent hält. Die Telekom hat für Übernahme der restlichen PTC-Anteile eine Milliarde Euro in bar geboten.

Elektrim hatte erklärt, es werde die Übernahmeofferte der Deutschen Telekom prüfen. Der börsennotierte Versorger Elektrim hatte im vergangenen Jahr eine Anleihe über 480 Millionen Euro platzen lassen und war dem Bankrott nur knapp entgangen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Rechtstreit könnte PTC-Übernahme durch Telekom verzögern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *